BOH kompakt 2015:     ... vorheriger Artikel     nächster Artikel ...


Hervorragendes Ergebnis beim Wertungsspiel

Das Blasorchester Havixbeck von 1878 e.V. hat ein sehr ereignisreiches Wochenende hinter sich. Bereits am Freitag ging es nach Schmallenberg ins Sauerland zum Landesmusikfest 2018, wo sie einen großen musikalischen Erfolg feiern durften. Mit dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ und 91,7 von 100 Punkten wurden die MusikerInnen beim Wertungsspiel bewertet. Das sinfonische Blasorchester unter der Leitung von Dirk Annema ist in der Höchststufe (Kategorie 5) angetreten und hat sich im voll besetzten Saal in die Herzen der Zuhörer gespielt. Es wurden das Pflichtstück „Saravus“ von Thiemo Kraas und „Hymn to the sun“ von Satoshi Yagisawa von der hochrangig besetzen Jury bewertet. Dass in Havixbeck sehr viel und gerne Musik gemacht wird, wurde bei der Punktevergabe schnell deutlich. Denn neben dem Blasorchester ist der Dirigent Günter Mertens mit zwei Orchestern angereist. Mit dem „Salonorchester Da Capo“ (sehr guter Erfolg) und der „Vom-Blatt-Connection“ (hervorragender Erfolg) konnte Mertens in der Kategorie 3 erfolgreich punkten. Auch die Jugendmusik Havixbeck mit ihrem Dirigenten Norbert Fabritius haben am Samstag einen erfolgreichen Auftritt gehabt und dürfen sich über das Prädikat „hervorragend“ freuen.

Ihre musikalische Spontanität und Können haben die Mitglieder des Blasorchesters noch auf dem Rückweg von Schmallenberg unter Beweis gestellt. Bei der Vollsperrung auf der A1 zwischen Ascheberg und Münster-Hiltrup, aufgrund ausgebüxter Kühe, haben die MusikerInnen spontan ein Platzkonzert zwischen den Autos gegeben. Die anderen Stau-Betroffenen staunten nicht schlecht und haben sich sehr über den „etwas anderen Zeitvertreib“ gefreut.